Forschung

Die Fachgruppe Biologie der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln bildet einen international kooperierenden Forschungsschwerpunkt auf dem Gebiet der molekularen Biowissenschaften. Dies findet seinen Ausdruck u.a. in den beiden Exzellenzclustern "Cluster of Excellence on Cellular Stress Responses in Aging-Associated Diseases" (CECAD) und "Cluster of Excellence on Plant Sciences - from complex traits towards synthetic modules" (CEPLAS), in vier Sonderforschungsbereichen (SFB 635, 670, 680 und 829), der international geprägten Graduiertenausbildung sowie dem "Zentrum für Molekulare Medizin" (ZMMK) und dem "Cologne Center for Genomics" (CCG). Die Universität zu Köln hat in ihren Leitlinien die "Life Sciences", insbesondere die Biowissenschaften, als einen Schwerpunkt definiert.

Lehre

Die Biologie hat zum Winter 2003/04 als erstes Fach der Universität einen grundständigen Bachelorstudiengang eingeführt. Der englischsprachige Masterstudiengang "Biological Sciences" startete zum Winter 2005/06 und erlaubt eine Spezialisierung in einem oder mehreren der 10 Forschungsschwerpunkte der Fachgruppe. Beide Studiengänge wurden im Mai 2009 akkreditiert. Das biologiebezogene Lehrangebot wird durch interdisziplinäre Masterstudiengänge in Umweltwissenschaften (IMES) und Neurowissenschaften ergänzt. Ein "Fast-Track"-Master-Programm ist mit der Graduiertenschule Biowissenschaften assoziiert. Die Fachgruppe führt außerdem die Lehramtsstudiengänge Biologie an Gymnasien und Gesamtschulen und Biologie an Berufskollegs durch, die zum Winter 2011/12 auf die modularen Studiengänge "Bachelor of Arts" und "Master of Education" umgestellt wurden.

Sitzungen des Fachausschusses

 

 

Die Sitzungen des Fachausschusses finden im Sommersemester 2014 jeweils um 14.00 Uhr im Hörsaal des Biozentrums Köln in der Zülpicher Str. 47b (Raum 0.024, Erdgeschoss) statt.

Termine: Do. 17.04.14, Do. 22.05.14 und Do. 26.06.14